Gib ACHT auf deine Gesundheit

Gib ACHT auf deine Gesundheit

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Gesundheit

Zurück zu den Wurzeln

Wieso gibt es eigentlich immer mehr Krankheiten trotz umfassender medizinischer Versorgung? Vielleicht auch deswegen, weil wir uns leider meist erst über Gesundheit Gedanken machen, wenn sie uns fehlt. Sollten wir nicht umdenken und bereit sein, selbst Verantwortung für unsere Gesundheit zu übernehmen – nicht nur beschränkt auf einen finanziellen Eigenanteil für diverse Behandlungen, sondern indem wir unseren Lebensstil als umfassendes und breitgefächertes Präventionsprogramm und wesentlichen Teil einer Therapie begreifen?

Auch Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Lebensstilfaktoren und Gesundheit oder Genesung. Mit dem Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit befassen sich beispielsweise die „China Study“ oder die „Adventist Health Study“. Für viele überraschend finden wir das schon als Gesundheitsprinzipien in der Bibel. Denn wir haben einen Schöpfer im Himmel, der uns erschaffen hat und genau weiß, was gut oder schlecht für unseren Körper ist. SEIN Angebot steht in 2.Mose 15,26: ER möchte unser Arzt sein, wenn wir es zulassen. Dazu noch ein Wort von einer inspirierten Autorin, deren Ratschläge zur Gesundheit von Wissenschaft und Forschung immer mehr bestätigt werden – „Der Weg zur Gesundheit“, Seite 85: „Krankheit ist das Bemühen der Natur, den Körper von Zuständen zu befreien, die durch die Übertretung der Naturgesetze entstanden sind“. Was heißt das? Alle Krankheiten entstehen, weil man wissend oder unwissend die Naturgesetze übertreten hat.

Gottes Plan für unsere Gesundheit ist es, dass man sein Leben ändert, die gesunden Verhaltensweisen lernt und alles, was den Körper schädigt, mit Gottes Hilfe sein lässt.  Es ist nicht immer einfach, aber unser Herr im Himmel schenkt die Kraft dazu. Es schadet auch nicht, wenn man sich noch „irdische Hilfe“ mit ins Boot holt – beispielsweise in einem Raucherentwöhnungskurs, Selbsthilfegruppen, Freunde und Gleichgesinnte oder auch einfach durch mehr Information. Wissen, wie etwas funktioniert und warum es notwendig ist/guttut, kann eine große Motivationshilfe sein! In unserem Leben soll eine Reformation stattfinden. Wer das umsetzt, wird merken, dass sich der biblische Gesundheitsplan nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf den Geist und das Gefühl auswirkt. Folgende positive Auswirkungen werden festgestellt:

  • Krankheiten werden überwunden; die Gesundheit wieder hergestellt.
  • Man macht es dem Körper schwer, krank zu werden.
  • Das Gehirn arbeitet besser und der Herr kann uns mehr Weisheit vermitteln, um bessere Entscheidungen zu treffen (Psalm 32,8).
  • Innerer Friede tritt in unser Leben ein.
  • Man geht viel seltener zum Arzt und spart Geld.
  • „Krankheit ist das Bemühen der Natur, den Körper von Zuständen zu befreien, die durch die Übertretung der Naturgesetze entstanden sind.“

    ELLEN GOULD WHITE

    DER WEG ZUR GESUNDHEIT S. 85

Sehen wir uns kurz die sogenannten biblischen „acht Ärzte“ an:

Acht Ärzte

Prinzipien, die Dein Leben verändern.

Hier geht es besonders um die Frage, wie ich mit Stress umgehe. Wenn ich schlechte Gefühlszustände zulasse und meine Probleme bei niemandem „abgeben“ kann, dann wirkt sich das auf meinen gesamten Organismus, besonders die Verdauung aus. Es wird „Gift“ in meinem Körper erzeugt, auch das Immunsystem kann dabei in Mitleidenschaft gezogen werden und das führt zur Krankheit. Besser ist es, die Ratschläge Gottes zu beachten und mit IHM die Probleme zu lösen. ER macht uns dazu viele Angebote in SEINEM Wort: Matthäus 1,28-30; 1.Petrusbrief 5,7. Uns bleibt es überlassen, ob wir unseren Schöpfer beim Wort nehmen.

Die biblische Mäßigkeit besagt, dass wir alle guten Dinge mäßig genießen können, die schlechten aber sein lassen. Zu den schlechten Dingen
gehören: Alkohol, Drogen aller Art, Blut, Fett, Schweinefleisch, Zucker, Kaffee, schwarzer
Tee, Cola… kurz, alles, was den Körper in irgendeiner Weise negativ beeinflusst. Auch hier gibt uns die Bibel klare Anweisungen: 3.Mose 3,17; 3.Mose 11; Sprüche 20,1; 23,1- 3; 1.Korinther 6,19.20.

Unser Körper muss ständig mit Luft versorgt werden. Das zeigt schon den Stellenwert dieses Heilmittels. Die beste Luft finden wird am Meer, im Wald, in den Bergen und in der Stadt, aber nur nach einem Gewitter. Unsere Wohnung soll immer gut gelüftet werden, aber nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht ist es gut, wenn genügend frische Luft unser Zuhause erfüllt. Was den Körper betrifft, ist das richtige Atmen von Bedeutung. Der untere Bauchraum soll ausreichend mit Luft gefüllt werden.
Wenn zu flach geatmet wird, verkümmern ungenutzte Bereiche in unserer Lunge und es
wird weniger Sauerstoff zum Körper transportiert..

Sonne ist segensreich bei der Zerstörung von Milben, Viren, Bakterien…
Sie ist ein mächtiger Keimtöter. Außerdem wird das wichtige Vitamin D unter der Haut durch die ultraviolette Strahlung erzeugt. In unseren Breiten ist die Einstrahlung sehr begrenzt. Das hat zur Folge, dass fast jeder unter uns einen Vitamin D Mangel hat. Ein Test, den man beim Arzt machen lassen kann, zeigt, ob wir einen Mangel haben oder nicht. Wenn ja, dann kann man sich mit Tropfen helfen. Da Sonnenlicht nicht nur für das Vitamin D zuständig ist, ist es trotzdem wichtig sich draußen ugf. 45 Minuten täglich bei Tageslicht aufzuhalten.

Ohne Wasser hat der Körper viele Probleme, wie Bluthochdruck, Arthritis, Kreislaufstörungen, Nierenprobleme usw. Der Mensch besteht zu ca. 75% aus Wasser, deshalb ist es wichtig, dem Organismus genügend Wasser zuzuführen, denn sonst können die Abfallprodukte, die bei der Verstoffwechselung im Körper entstehen, nicht ausgeschieden werden. Die „Gifte“ sammeln sich an und wenn eine Überladung in unseren Kreisläufen stattfindet, entsteht Krankheit. Krankheit ist im eigentlichen Sinne etwas Positives, denn der Körper wird von Abfallstoffen befreit, die ihn sonst zerstören würden.

Wieviel Wasser sollen wir trinken? Es gibt eine Formel, die das berechnet:
Körpergewicht : 6,5 = Anzahl der Gläser Wasser (0,2l), die ich täglich trinken soll. Das ist das Mindeste, was der Körper braucht, um alles in Funktion zu halten. Gut ist es, wenn man etwas mehr trinkt.

Da der Herr uns erschaffen hat, hat er uns auch unsere Nahrung vorgegeben: 1.Mose 1,29; 3,18 – Der beste Speiseplan besteht aus Früchten, Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen, d.h. man braucht keine tierischen Produkte, um vernünftig essen zu können. So kann auch unsere Nahrung unsere Medizin sein. Die vielen Pflanzen, die uns unser Schöpfer zur Verfügung gestellt hat, haben krankheitshemmende Substanzen. Diese Produkte, vernünftig genossen, können niemals Krankheiten auslösen, im Gegenteil sie unterstützen den Körper in der Reinigung und helfen, dass alle Abläufe im Körper gut funktionieren.

Eine gewisse Regelmäßigkeit und ausreichend Schlaf haben viele Vorteile. Der Körper wird in der Nacht entgiftet. Wenn man ihm diese Zeit nicht gibt, bleibt etwas zurück und es wird der Grundstein zu Krankheiten gelegt. Außerdem wird wenig bis kein
Melatonin gebildet, das zur Vorbeugung vieler Probleme dient. Auch Regelmäßigkeit
gehört zur Ruhe. Es ist von Vorteil regelmäßig zu essen, zu schlafen, sich zu bewegen, usw.
Außerdem empfiehlt die Bibel einen 6 Tage Arbeit, einen Tag Ruhe Rhythmus zu beachten. Der Tag, der vom Segen des Herrn begleitet wird, ist der Samstag (2.Mose 20,8-11).

Trimmen (Bewegung): Bewegung ist einer der größten „Ärzte“ der Natur. Sie gleicht die
Durchblutung aus, belebt das Blut, hilft Giftstoffe auszuscheiden, verbessert die Nieren- und Leberfunktion, kurbelt das Lymphsystem an, baut Muskeln auf und verlangsamt den Alterungsprozess. Alle Verdauungsorgane werden nur durch Bewegung richtig aktiv. Die beste Art sich aktiv zu betätigen, ist ein täglicher, schneller Spaziergang, der ca. 45 Minuten dauern soll. Auch hier ist die Regelmäßigkeit wichtig, deshalb täglich. Andere gute Möglichkeiten den Körper in Aktion zu bringen sind Feld-/Gartenarbeit, Radfahren oder Schwimmen.Melatonin gebildet, das zur Vorbeugung vieler Probleme dient. Auch Regelmäßigkeit
gehört zur Ruhe. Es ist von Vorteil regelmäßig zu essen, zu schlafen, sich zu bewegen, usw.
Außerdem empfiehlt die Bibel einen 6 Tage Arbeit, einen Tag Ruhe Rhythmus zu beachten. Der Tag, der vom Segen des Herrn begleitet wird, ist der Samstag (2.Mose 20,8-11).

Alle diese Prinzipien der sogenannten acht Ärzte sind einfach, überall zu bekommen, mit ein wenig Mühe leicht anwendbar, verträglich, ohne Nebenwirkungen und billig. Ich möchte meinen Wunsch für Sie ganz persönlich, durch den Bibelvers im 1. Johannesbrief 3,2 ausdrücken:

„Mein Lieber, ich wünsche dir in allen Dingen Wohlergehen und Gesundheit,
so wie es deiner Seele wohlgeht!“ 

Menü schließen